Rosazea

RosazeaRosazea ist eine entzündliche Veränderung der Gesichtshaut, deren Krankheitsbild in den meisten Fällen chronisch verläuft. Bei der Krankheit kommt es zur Erweiterung der Blutgefäße, wodurch sich die Haut vorwiegend an Stirn, Wangen und Nase auffallend rötlich färbt. Meist gehen diese Hautveränderungen mit der Bildung von kleinen Knötchen einher, die auch eitrigen Charakter annehmen können. In fortgeschrittenem Stadium kommen Hautschwellungen hinzu, die vorrangig bei Männern als sogenannte „Knollennase“ auftreten, die durch das wuchernde Wachstum der Talgdrüsen entsteht. Gesicherte Erkenntnisse über die Ursachen von Rosazea stehen noch nicht zur Verfügung, Fachleute sind sich jedoch einig, dass genetische Veranlagungen und eine gestörte Blutgefäßversorgung die Krankheit ausbrechen lassen. 

Rosazea – wenn Krankheit am Selbstwertgefühl zehrt

Die roten Flecken und sichtbar gewordenen Äderchen lassen sich meist nicht mit Make-up kaschieren und bewirken auf diese Weise Minderwertigkeitsgefühle sowie den Rückzug des Patienten aus seinem gewohnten Umfeld. Im Gegensatz zu Akne, einer entzündlichen Hautveränderung, bei der verstärkt Mitesser in der Gesichtshaut auftreten, bricht Rosazea meist erst im Alter von 30 bis 40 Jahren und verstärkt bei Frauen aus. Neben den Rötungen und Schwellungen wird ein geringer Prozentsatz der Patienten mit Augenproblemen konfrontiert. Diese reichen von Brennen, Rötung, einem Trockenheits- sowie Fremdkörpergefühl bis zur Bindehautentzündung. Die entstehenden Symptome können in manchen Fällen zu schweren Augenschäden führen, wenn die schubweise auftretende Krankheit nicht behandelt wird. Besonders häufig sind hellhäutige oder rothaarige Menschen von Rosazea, die auch „Kupferfinne“ genannt wird, betroffen.

Rosazea Behandlungsmöglichkeiten

Eine Rosazea Behandlung hilft in vielen Fällen, eine hundertprozentige Heilungsgewissheit gibt es jedoch nicht. Kortison- und Adapalen oder Cremes mit Azelainsäure können das Hautbild verbessern und die Rötungen zum Abklingen bringen. Der Krankheitsverlauf ist jedoch bei jedem Menschen individuell und zusätzlich von äußeren Umständen wie Temperaturschwankungen, Hautpflege und der psychischen Verfassung des Betreffenden abhängig. Hier helfen Geduld und Durchhaltevermögen, denn Verbesserungen des Hautbildes benötigen Zeit. In hartnäckigen Fällen kann jedoch auch die Möglichkeit einer Rosazea Laser Behandlung in betracht gezogen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*